Slider

Wie hoch sind die Kosten für das Webdesign einer Webseite?

Es wäre schön, wenn auch wir diese Frage ganz einfach pauschal beantworten könnten, aber da jedes Webprojekt seine ganz eigenen Anforderungen und Bedürfnisse  hat, müssen diese auch immer wieder neu ermittelt werden.

Dies hat aber auch den Vorteil, dass Sie nicht irgendwelche unsinnigen Pakete mit Leistungen buchen müssen, die Sie nie benötigen werden.

Was sind die Kostenfaktoren?

Diese Faktoren beeinflussen die Kosten einer Webseite:

Je nach gewählter Top-Level-Domain sind die Preise unterschiedlich. So kosten z.b. .com Domains zur Zeit mehr als .de Domains.

Es gibt auch so genannte Premiumdomainnamen, diese sind besonders gefragte Domainnamen, welche sich die Registrare extra bezahlen lassen.

Sie können natürlich auch eine besonders gute Domain auf einem Domainmarktplatz erwerben. Hier bestimmen Angebot und Nachfrage  den Preis.  Hier sind wir gerne bei Recherche und Abwicklung behilflich.

Gerade bei Shopsystemen sind einmalige Softwaregebühren für die Anschaffung keine seltenheit. Diese können von ein paar hundert bis ein paar tausend Euro betragen, je nach gewähltem System. Bei Content Management Systemen und üblichen Webseiten setzten wir in der Regel WordPress ein, welches keine Anschaffungskosten verursacht. Ggf. kommen hier je nach Projekt und Bedarf noch Premiumplugins zu Einsatz, dessen Kostenaufwand jedoch meistens sehr gering ist.

Je nach physikalische Größe des Projektes kann es sinnvoll sein, den Speicherplatz für eine Webseite zu vergrößern, oder sogar einen eigenen Server zu mieten. Dies kann z.b. bei sehr vielen Bilder in hoher Auflösung, Videodateien oder einer sehr großen Anzahl von Postfächern der Fall sein. In der Regel reichen jedoch für „normale“ Webseiten 1-2 GB Speicherplatz vollkommen aus. Wir ermitteln mit Ihnen gerne Ihren persönlichen Bedarf und unterbreiten Ihnen ein Angebot mit verschiedenen Möglichkeiten.

Natürlich hängt die benötigte Arbeitszeit bei der Erstellung auch von der Größe der zu veröffentlichenden Informationen ab. So hat eine kleine Firmenpräsenz natürlich viel weniger Inhalte, als z.B. ein Onlineshop mit 500 Artikeln. Wir versuchen diesen Aufwand immer sehr genau abzuschätzen und können daraufhin soweit möglich einen Pauschalbetrag vereinbaren.

Auch das Layout und das zur Verfügung stehende Bildmaterial beeinflussen denn Arbeitsaufwand. So erhöhen komplexe Animationen (z.b. Slider oder bewegte Elemente) die für das Webdesign eingesetzt werden den Zeitaufwand mehr als die reine Platzierungen von Grafiken und Texten. 
Folgen alle Seiten einem bestimmten Schema, oder ist jede Seite ganz individuell zu gestalten?

Wenn kein „gutes“ Bildmaterial vorliegt, so muss dieses im Normalfall von Bildagenturen wie Fotolia, Adobe etc. eingekauft und lizensiert werden. Die Kosten hierfür sind aber je nach Anzahl der Grafiken noch sehr überschaubar.

Für ein ansprechendes Webdesign sind gute und ausagekräftige Fotos sehr wichtig. Hier sollte nicht an der falschen Stelle gespart werden.

Natürlich können Sie auch einen Fotografen für ihr Bildmaterial beauftragen. Ist weniger gutes Bildmaterial vorhanden, welches wir noch aufbereiten müssen, erhöht dies ebenfalls den dafür benötigten Arbeitsaufwand.

Sollten Sie keine aussagekräftigen oder geeigneten Texte für Ihren Internetauftritt haben, können wir Ihnen z.b. eine unserer Kooperationsfirmen empfehlen, die Sie hier beraten und diese mit Ihnen erstellen können.

Für die verschlüsselte Übertragung Ihrer Webseiten empfehlen wir die Verwendung eines SSL-Zertifikates. Dies ist auf jeden Fall sinnvoll und teileweise gesetzliche Vorschrift  wenn Logins oder Formulare verwendet werden.

Hinweise unter:
http://www.gesetze-im-internet.de/tmg/BJNR017910007.html

Außerdem kennzeichnen moderne Brower mittlerweile Seiten ohne SSL-Verschlüsselung als „unsicher„. Dies sollte auf jedenfall vermieden werden. Ebenfalls werten Suchmaschinen solche Webseiten mittlerweile ab und ziehen andere Webseiten mit SSL-Verschlüsselung in Ihren Suchergebnissen vor.

Wenn Sie Probleme mit einem hohen Aufkommen an Spam E-Mails haben, dann können wir durch die Vorschaltung eines kostenpflichtigen Spamfilters hier Abhilfe schaffen. Auch diese Kosten sind im Vergleich zum Nutzen sehr preiswert. Sie variieren je nach Anzahl von Domains und Postfächern.

Transparente Kostenstruktur:

Wir arbeiten zu einem Stundensatz von

64,- Euro / Netto die Stunde (76,16 Euro Brutto).

Die Abrechnung erfolgt in 15 Minutenintervallen.

Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf und lassen Sie sich ein Angebot erstellen.

Wir sind vielleicht viel günstiger als Sie denken.

Auf einmal oder pro Monat?

Wir bieten unseren Kunden bei mittleren und größeren Projekten auch die Möglichkeit neben den monatlichen Hosting und Domainkosten, auch die Kosten für die Erstellung der Webseite auf bis zu 12 Monate zu verteilen.*

Ist das nicht toll? 

Somit haben Sie mehr finanziellen Planungspielraum.

* Es fällt eine einmalige Gebühr von 10,- Euro Netto an und die Zahlungen müssen per Bankeinzug erfolgen.